Monatsrückblick Februar

Der zu Ende gehende Februar war bis auf wenige Ausnahmen trüb, nass und kalt. Der Winter macht keine Anstalten, sich zu verziehen. In den Vorgärten habe ich zwar schon Schneeglöckchen, Krokusse und Winterlinge gesichtet, aber der eigene Garten sieht noch völlig farblos aus.

Blick in den Garten Auf den Beeten habe ich ein winziges Bisschen frisches sprießendes Grün gefunden und an eingen Stellen kommen Frühjahrsblüher aus dem Boden. Von denen ich aber weder weiss, ob ich sie gesetzt habe noch was sie mal werden wollen :-). Alles ist willkommen, was demnächst für etwas Farbe sorgt. In einer Ecke unter dem Überdach habe ich zwei Töpfe mit (vermutlich) Narzissenzwiebeln gefunden, die ich wohl… *öhöm*… vergessen hatte im Herbst einzupflanzen. Habe ich schnell nachgeholt und hoffe, dass sie nicht beleidgt sind.

Bei genauem Hinsehen habe ich noch ein paar skurrile Schönheiten entdeckt. Dass sie seit dem Herbst Regen, Schnee, Stürmen und Kälte getrotzt haben, finde ich sehr erstaunlich. Sie sehen aus wie kleine Holzschitzereien oder phantastische Designideen. Symphonie in Braun:

Samenstände

Advertisements